Ruderregatta mit hervorragendem Meldeergebnis

Geschrieben von Henning. veröffentlicht in Allgemein, Nachrichten, Regatta-Leer

Deutschland zu Gast bei Leeraner Herbstregatta

Ruderregatta Leer ist Kult – das zeigte sich am Mittwochabend als der Regattastab des Rudervereins die Meldeergebnisse bilanzierte. Über 1500 Ruderinnen und Ruderer werden am 31. Aug./1.Sept. im Freizeithafen an den Start gehen. Das sind noch mehr als im vergangenen Jahr und belegt die Attraktivität des Regattaplatzes Leer. Die weiteste Anreise haben die Ruderer aus Erlangen/Bayern vor sich. Besonders freuten sich die Verantwortlichen des RVL über die 12 Achter, die im Nachtsprint am Sonnabendabend ab 19.30 an den Start gehen werden. Unter Flutlicht werden Achter, Vierer und Drachenboote um die begehrten Preise im Ostfriesenstadion kämpfen. Diese einzigartige Attraktion hat sich wie in den vergangenen Jahren als Magnet erwiesen und bietet Aktiven und Zuschauern ein unmittelbares Rennerlebnis und ein wunderbares Flair. Der Stadtachter, der immer einen der Höhepunkte darstellt, ist wieder mit vier Booten gut besetzt. Fünf holländische Vereine unterstreichen die Beliebtheit der Leeraner Regatta auch im Nachbarland. Bei den Aktiven nimmt Filip Adamski eine Sonderstellung ein. Wie im letzten Jahr wird der Olympiasieger von London mit seinen Leeraner Freunden ins Bootsteigen. Neben ihm werden Deutsche Meister und Niedersachsenmeister starten. Die Rennen beginnen am Sonnabend um 13.00 Uhr und enden am Sonntag gegen 16.00. Die große Resonanz der Regatta führen Wilm Aits und Jan de Vries darauf zurück, dass die Leeraner Regatta eine gelungene Mischung ist aus Leistungskonkurrenz auf hohem Niveau und ungezwungener Geselligkeit und Kameradschaft zwischen den Vereinen. Zusammen rudern, gegeneinander kämpfen und gemeinsam feiern, wird wieder das Motto der unvergleichlichen Leeraner Regatta sein.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.