Achter top: Mit eindrucksvollem Vorlaufsieg im olympischen Finale

Geschrieben von Henning. veröffentlicht in Nachrichten

Fantastischer Start in die Olympische Regatta: Der Deutschland-Achter gewann den Top-besetzten Vorlauf auf dem Dorney Lake vor Großbritannien, den Niederlanden und Kanada. Damit hat das deutsche Flaggschiff mit Kristof Wilke, Florian Mennigen, Lukas Müller, Richard Schmidt, Maximilian Reinelt, Eric Johannesen, Andreas Kuffner, Filip Adamski und Steuermann Martin Sauer direkt das Finale am Mittwoch (12.30 Uhr/13.30 Uhr) erreicht und seine Favoritenstellung unterstrichen.

„Das war nah am Optimum. So ein Start in die Regatta war genau das richtige Zeichen“, sagte Bundestrainer Ralf Holtmeyer. Bei nahezu idealen und fairen Bedingungen erwischte das deutschte Flaggschiff einen Klasse-Start, fuhr in 1:18 Minuten schnelle erste 500 Meter und dominierte das Rennen. Der Abstand zu den Briten, den Haupt-Kontrahenten der vergangenen Jahre, blieb konstant bei einer halben bis dreiviertel Länge. Die Siegzeit von 5:25 Minuten war rund fünf Sekunden schneller als der zehn Minuten zuvor gestartete Vorlauf, den die USA gewann.

„Wir waren noch nicht am Optimum. Wir haben viel erreicht, aber wir wollen mehr und dem Ganzen jetzt die Krone aufsetzen“, meinte ein gut gelaunter Ralf Holtmeyer nach dem erleichternden Olympia-Auftakt. Während die Konkurrenten (außer USA) nun am Montag mit dem Hoffnungslauf ein Extra-Rennen bestreiten müssen, hat für das Achter-Team nach dem Rennen schon die Konzentration auf das Finale am Mittwoch begonnen. Holtmeyer: „Angesichts von nur zwei Tagen Abstand der Rennen ist es ein Vorteil, nicht über einen Hoffnungslauf gehen zu müssen.“

Braun/Drahotta wurden Vierte im Vorlauf Nicht über Rang vier kamen hingegen Anton Braun und Felix Drahotta im Zweier-ohne-Vorlauf hinaus. Bei der 1.000-Meter-Marke lag das Duo, das den ersten Weltcup in Belgrad gewonnen hatte, noch auf dem dritten Rang, fiel dann aber hinter den siegreichen Briten, Italien (2.) und Griechenland (3.) weit zurück. Da nur die Plätze eins bis drei das Halbfinale auf direktem Weg erreichten, müssen Braun/Drahotta den Umweg über den Hoffnungslauf nehmen. Hier treffen sie am Montag (10.10 Uhr Ortszeit/11.10 Uhr deutscher Zeit) auf die Zweier aus den USA, Serbien und Ungarn und müssen mindestens Dritter für den Halbfinal-Einzug werden.

Die weiteren Termine der Riemenboote bei den Olympischen Spielen auf dem Lake Dorney in Eton:

Deutschland-Achter:

  • Finale: Mi., 01.08., 12.30 Uhr (13.30 Uhr MESZ)
  • Quelle: www.Deutschlandachter.de

Trackback von deiner Website.

Kommentieren